Zusatzqualifikation Fachhochschulreife (BSFHR)

schuerg

Fachgruppenleitung:


StR Ute Schürg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 07131-562940

 

BSFHRZiel der Zusatzqualifikation:

Das Ziel dieses seit 2001 laufenden neuartigen Schulversuchs des Kultusministeriums Baden-Württemberg ist es, parallel zu einer Berufsausbildung und deren Abschluss durch Zusatzunterricht und einer Zusatzprüfung die Fachhochschulreife zu erlangen.

Informationsveranstaltung:

Alle Schüler, die sich für den Zusatzunterricht bereits angemeldet haben oder die sich noch kurzfristig anmelden möchten, treffen sich am:

Freitag, der ersten Schulwoche um 16.00 Uhr in Raum B022 der Wilhelm-Maybach-Schule.

Wer kann an der Zusatzqualifikation Fachhochschulreife teilnehmen?

Es gelten die folgenden Aufnahmevoraussetzungen:

  1. Ein Berufsausbildungsverhältnis von mindestens dreijähriger Dauer.

  2. Ein mittlerer Bildungsabschluss an einer Realschule bzw. Werkrealschule

    oder

    eine Fachschulreife an einer zweijährigen Berufsfachschule

    oder

    Versetzung nach Klasse 10 eines Gymnasiums.

Welchen Zeitaufwand und welche zusätzlichen Belastungen bringt die Zusatzqualifikation Fachhochschulreife mit sich?

Die Unterrichtsstunden verteilen sich folgendermaßen auf die drei Schuljahre:

Fach 1. Jahr
2. Jahr 3. Jahr
Deutsch II 2 2 -
Englisch 3 3 -
Mathematik 2 2 2
Physik - - 2
Summe 7 7 4

Um die Fachhochschulreife mit gutem Erfolg abzulegen, sollte man für Hausaufgaben und für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Tests pro Woche nochmals ca. 3-4 Stunden zur Verfügung haben.

Wie besteht man die Probezeit?

Am Ende des 1. Schulhalbjahres im ersten Schuljahr muss man in den Fächern des Zusatzunterrichts mindestens den Notenschnitt 3,5 erreichen; kein Fach darf schlechter als ‚mangelhaft’ bewertet sein.

Am Ende des 1. Schuljahres muss man in den Fächern des Zusatzunterrichts mindestens den Notenschnitt 4,0 und in den einzelnen Fächern mindestens ‚mangelhaft’ erreichen.

Wann findet der Unterricht für die Zusatzqualifikation Fachhochschulreife statt?

Zeitfenster für den Zusatzunterricht
Tag Stunde Zeit
Montag 1 16.30 – 17.15 Uhr
2 17.15 – 18.00 Uhr
3 18.10 – 18.55 Uhr
4 18.55 – 19.40 Uhr
Donnerstag 1 16.30 – 17.15 Uhr
2 17.15 – 18.00 Uhr
3 18.10 – 18.55 Uhr
4 18.55 – 19.40 Uhr

Wann finden die Prüfungen in den Fächern der Zusatzqualifikation Fachhochschulreife statt?

Schriftliche Abschlussprüfung:

  • Am Ende des zweiten Schuljahres in den Fächern Deutsch II und Englisch

  • am Ende des dritten Schuljahres im Fach Mathematik.

Mündliche Abschlussprüfung:

  • Kann freiwillig in den Fächern Deutsch II, Englisch, Mathematik (jeweils im Anschluss an die schriftliche Prüfung) abgelegt werden.

Wer erhält das Zeugnis der Fachhochschulreife?

Wer die

  • Berufsschulabschlussprüfung und

  • die Abschlussprüfung der Berufsausbildung und

  • die Prüfungen für die Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

bestanden hat, erhält das Fachhochschulreifezeugnis. Das Zeugnis der Fachhochschulreife kann nur ausgestellt werden, wenn die beiden anderen Zeugnisse vorgelegt werden.

Diese Fachhochschulreife berechtigt zu einem Studium an den Fachhochschulen im gesamten Bundesgebiet

Wie kann man sich anmelden?

  • Per Post oder

  • im Sekretariat der Wilhelm-Maybach-Schule oder

  • direkt am Freitag nach der Informationsveranstaltung in der ersten Schulwoche.


Der Anmeldung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Das Zeugnis über den mittleren Bildungsabschluss als beglaubigte Kopie,

  • eine Abschrift bzw. Kopie des Ausbildungsvertrages,

  • ein Lebenslauf in tabellarischer Form.

Anmeldeschluss:  Montag nach der Informationsveranstaltung (siehe oben)

Falls sich mehr Schüler für den Zusatzunterricht Fachhochschulreife anmelden als Plätze vorhanden sind, muss ein Auswahlverfahren (in der 2. Schulwoche) durchgeführt werden.

Unterrichtsbeginn?

Voraussichtlich am Montag in der dritten Schulwoche.